Dezentralisierung in der kirchlichen Verwaltung – neuer Artikel online

In der aktuellen Ausgabe der KVI im Dialog (4-18) finden sich ein Artikel von Maximilian Warmbrunn mit folgender These: “Für mehr Dezentralisierung der Verwaltungs- und Dienstleistungslandschaft in den deutschen Bistümern”. Der Volltext findet sich als pdf HIER.

Kirchen-Fallstudien zu §2b-Änderung online

Auf der Wilken-Kirchentagung habe ich am 19.06.18 einen Workshop moderiert. Grundlage waren 12 Fallstudien zu kirchlichen Finanzprozessen, die in gewisser Weise komplexe Anforderungen mit sich bringen. Die Fallübersicht und die Ergebnisse dazu sind hier verfügbar.

Prozessleistungscontrolling zum Wohle der Kirche?

“Was würden Sie den beiden großen verfassten Kirchen in Deutschland raten? Was sind aus Ihrer Sicht zentrale Parameter, die das Weiterführen der Mission der Kirchen ermöglichen können? Wie könnte der Sprung in die wohl fällige neue Zeit aussehen? Welche Entscheidungen müssten getroffen werden?” Diese Fragen stellte die Redaktion der Zeitschrift futur2 verschiedenen Fachleuten aus  Politik, Wirtschaft, Kirche, Beratung und Kultur gestellt.

Zusammen mit Christian Dreser habe ich gar nicht erst versucht, die Gesamtlösung zu liefern, aber aus einer Controllingperspektive Impulse zu Grundlagen zu geben, die zu erst einmal notwendig sind. Hier ist der Text online verfügbar, sein Titel lautet: “Mehr Prozessleistungscontrolling wagen! – Impulse an die Kirche aus der Perspektive von strategischen Controllern.”

Vortrag des KVI-Kongresses zu Vertrauen & Kontrolle online

Der Vortrag zu „Kontrolle und Vertrauen sind Geschwister. Compliance und Entscheidungskultur in der kirchlichen Verwaltung“, gehalten am 13.06.18 auf dem KVI-Kongress in Mainz zusammen mit Stefan Korta ist nun online hier.

FOM Transferbericht 2017 veröffentlicht

Die FOM-Hochschule berichtet im aktuellen Transferbericht über die vielfältigen Forschungsaktivitäten. Unter anderem findet sich doch ein Bericht über meinen Kongressbesuch an der Lateranuniversität in Rom im März 2017 auf Seite 127. Heruntergeladen kann der Bericht hier.

Neuer Artikel zu Digitalisierung in der Kirche

In der aktuellen KVI im Dialog (1-18) ist ein ausführlicher Artikel von mir und Christian Dreser zur Digitalisierung in der Kirche erschienen. Dieser kann hier heruntergeladen werden. Uns geht es darum, Digitalisierung nicht auf Social Media zu verkürzen, sondern grundsätzlich die Chancen der Digitalisierung für die Kirche zu beleuchten und aufzuzeigen, welche konkreten Schritte eine kirchliche Verwaltung gehen kann: Was ist bei IT-Projekten zu beachten? Welche strategischen Optionen bestehen? Welche Grundvoraussetzungen bestehen? Viel Freude beim Lesen!

Einladung zur zweiten International Festival on Creativity in Church Management in Philadelphia

Auf dem diesjährigen International Festival on Creativity in Church Management an der Villanova School of Business in Philadelphia (USA) werde ich mit einem Workshop vertreten sein. Worum wird es gehen? Der Arbeitstitel lautet “An administration of the future for a pastoral of the future”

Transparenz durch IT

Für die Firma SAP wurde ich dazu befragt, welche Rolle die IT für die Kirche spielen kann. Der daraus resultierende Pressetext findet sich hier.

Vortrag der Wilken Kirchentagung 2017 online

Mein Vortrag auf der Wilken-Kirchentagung ist  hier online verfügbar. Beim Verhältnis mit den ortskirchlichen Ebenen lege ich dabei einen Schwerpunkt auf die Frage der Kommunikation bei Projekten, die vordergründig der Verwaltung zuzuordnen sind, aber auch immense Auswirkungen auf die Pastoral haben.

Runder Tisch bei der SAP mit kirchlichen Führungskräften

Die SAP AG lädt wir auch im Vorjahr kirchliche Entscheidungsträger am 5. Oktober 2017 zu einem Runden Tisch ein. Ich selbst wurde gebeten einen Vortrag zur pastoral durchdachten Konzeption von Schlüsselzuweisungen zu halten und Ergebnisse einer aktuellen Studie vorzustellen. Der Titel lautet „Einfache Prozesse gut abgebildet – Anforderungen und Chancen bei der Zuweisung von Kirchensteuermitteln an die Kirchengemeinden.“ Näheres zur gesamten Agenda und auch zu den Anmeldemöglichkeiten findet sich als Download hier.